[Rezension] Unsterblich - Tor der Nacht von Julie Kagawa







Titel: Unsterblich -  Tor der Nacht
Autor: Julie Kagawa
Preis: 9,99 €
Einband: Taschenbuch
Seitenanzahl: 544
Genre: Roman/Fantasy
Erschienen: 11 April 2016
Reihe: Band 2
Verlag: Heyne
Will ich kaufen!





In einer Welt, in der die Menschen von den Vampiren wie Sklaven gehalten werden, hat Allison Sekemoto die einzig richtige Entscheidung getroffen: 

Sie hat die Unsterblichkeit gewählt und genießt nun die Vorzüge eines sorgenfreien Lebens unter den Vampiren. Doch dann macht Allie eines Tages eine furchtbare Entdeckung: Die Rote Schwindsucht, die den Menschen vor Allies Geburt zum Verhängnis wurde, ist zurückgekehrt. Und dieses Mal macht die Seuche auch vor den Vampire nicht halt. Der Einzige, der möglicherweise Abhilfe schaffen kann, ist Kanin, Allies »Schöpfer«. Doch Kanin ist spurlos verschwunden ...



Hmm ich weiß ehrlich gesagt gar nicht wie ich mit der Rezension anfangen soll... Ich habe beim lesen des Buches die verschiedensten Emotionen durchlebt. Wut, Trauer, Freude, aber leider auch Langweile. Vielleicht erzähle ich euch erst ein wenig von der Handlung.

Der zweite Band knüpft an den ersten an und wir suchen zusammen mit Allie nach Kanin. Diese suche erstreckt sich über die Hälfte des Buches. Auf dem Weg stößt sie auf den Banditen-König Jackal.
 
Hach ja Jackal wie oft musste ich über seine Sprüche lachen. In dem sonst so düsteren Buch hat er die ganze Stimmung aufgelockert.

Kennt ihr Zeke vom ersten Band noch ? Den treffen wir hier auch wieder. Die Nähe die sich zwischen Allie und ihm Aufbaut finde ich richtig süß. Zeke fand ich vorher richtig langweilig aber in diesem Band wurde er interessant. Er hilft Allie sich nicht mehr als Monster zu betrachten.

Die Geschichte nimmt nach der Hälfte des Buches sehr viel Dynamik an und alles passiert schlag auf schlag.
Die zweite Hälfte hat mir deutlich besser gefallen, weil ich seitenweise Gedankengänge von Protagonisten nicht so mag. Deshalb habe ich den Anfang als sehr zäh empfunden.

Aber wie gesagt die zweite Hälfte hat alles nochmal hoch gepusht, sodass ich die letzten 200 Seiten in einem rutsch gelesen habe.

Und Leute das Ende hat mich umgehauen. Ich saß da und dachte mir nur so „ Okey? Das war es ???? Ich will sofort den 3. Band“. Leider erscheint der erst Anfang nächsten Jahres.
Jetzt heißt es Zähnen zusammen beißen und warte.



Ich bin verliebt in die Covergestaltung der Reihe. Es spiegelt die Düsternis des Romans wieder. Und ich finde man merkt schon sofort das es um Vampire geht. 

 

Insgesamt betrachtet ist es ein toller zweiter Band. Aber ich muss dem Buch wegen der ersten Hälfte der Handlung Punkte abziehen. Unsterblich - Tor der Nacht bekommt von mir 3,5 Sonnen. Wer Lust auf Vampire hat die nicht in der Sonne glitzern ist hier genau richtig. 
 


Vielen Dank an dieser Stelle an den Heyne Verlag und das Bloggerportal für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen