[Rezension] Upside Down von Lia Riley







Titel: Upside Down 
Autor: Lia Riley
Preis: 8,99 €
Einband: Taschenbuch
Seitenanzahl: 400
Genre: Roman
Erschienen: 16 Mai 2016
Reihe: Einzelband? 
Verlag: Blanvalet
Will ich kaufen!



Ihn zu finden war schwer. Ihn gehen zu lassen ist unmöglich.
 
Talias Leben ist ein Chaos. Sie hat ihre Schwester verloren, ihre Uninoten sind katastrophal und ihre Mutter hat die Familie gegen ein Leben auf Hawaii eingetauscht. In Australien will Talia für sechs Monate ein unbeschwertes Leben führen. Alles läuft nach Plan, bis sie Bran kennenlernt – einen sexy Typen mit unglaublich grünen Augen …
Bran hat das mieseste Jahr seines Lebens hinter sich. Vor allem wegen eines Mädchens, das seine Träume in Scherben gelegt hat. Als er die Bruchstücke wieder zusammenfügen will, verdreht ihm ausgerechnet eine Austauschstudentin aus Kalifornien den Kopf. Soll er der Liebe eine zweite Chance geben?



Ach ja ich fand Buch richtig gut. Die Thematik ist sehr besonders und der Bezug zu der Autorin ist beeindruckend. 


Talia hatte kein leichtes letztes Jahr und um sich vor ihren Problemen zu befreien macht sie ein Austauschjahr in Australien. Dort trifft sie einen Jungen Mann in einem Pandakostüm. Diese Begegnung von ihr und Bran war richtig witzig. 


Aber Upside Down ist nicht nur witzig es beinhaltet auch ernste Themen wie den Tod, Verhaltensgestörten und Vertrauen. Ich fand es toll wie die Autorin uns nach und nach die Problemen von Talia offenbart hat. Dies hat dazu geführt, dass Talia eine sehr Charakterstarke Persönlichkeit wurde. Sie ist auf keinen Fall perfekt aber das macht sie in meinen Augen zu einer Protagonistin mit der man sich identifizieren kann. 


Genaso auch unser Männlicher Protagonist Bran. Über ihn haben wir als leser auch viel erfahren, weil man zwischendruch Kapitel aus seiner Sicht hatte. Ich mag das sehr gern, so lernen wir die Gedanken des Männlichen Parts auch mal kenne.



Die Liebe der beiden entwickelt sich sehr langsam. Endlich mal ein Buch wo die Autorin keine Angst hat das dem Leser langweilig wird, weil die beiden Charaktere sich nicht sofort unsterblich ineinander verlieben. Es war einfach sehr realistisch und so Zucker. Auch wenn Talia und Bran die ein oder andern Probleme hatten, haben sie diese zusammen bezwungen. 




Das Cover passt gut zum Buch, man sieht ein Paar das sich Glücklich in die Augen sieht.

Da fällt mir ein Szene im Buch ein, wo die beiden zusammen eine Reise unternehmen.




Ich gebe Upside Down sehr gute 4 Sonnen. 
Wer Bücher liebt die auch ernste Themen beinhalten sollte sich das Buch hier mal genauer ansehen. 




Vielen Dank an das Bloggerportal und den Blanvalet Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars.





Kommentare:

  1. Hey!
    Echt schöne Rezi <3 Das Buch hört sich echt interessant an. Es kommt gleich mal auf meine Wunschliste. :D
    LG Becci

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey,
      Ja das Buch ist echt toll. Du musst es lesen :)
      LG seda

      Löschen