[Rezension] The Cage - Entführt von Megan Shepherd





Titel: The Cage, Entführt
Autor: Megan Shepherd
Preis:  12,99 €
Einband: Taschenbuch
Seiten: 464 Seiten
Genre: Roman
Erschienen: 29 August 2016
Reihe: Erster Teil 
Verlag: Heyne Fliegt Verlag





Die 16-jährige Cora erwacht mitten in einer Wüste. Sie wurde offensichtlich entführt! Aber von wem? Und wo um Himmels willen ist sie gelandet? Denn an die Wüste grenzen eine arktische Tundra und das Meer, dahinter liegt eine filmkulissenartige Stadt. Fünf weitere Jugendliche irren durch die merkwürdige und, wie sich bald zeigt, sehr gefährliche Szenerie. Und dann tritt Cassian auf: ein unglaublich schöner junger Mann, der sich als ihr Wächter vorstellt. Ihr Wächter in einem Zoo, Millionen Kilometer von zu Hause entfernt. Eine Flucht scheint unmöglich zu sein. Bis sich zwischen Cora und Cassian eine verbotene Anziehung entwickelt. Doch kann Cora ihm genug vertrauen, um zu fliehen?





Erster Satz


„Es gibt Dinge, die der Verstand nicht erfassen kann.“


Genau das ist meiner Meinung der Kern des Buches! Besser konnte die Autorin Megan Shepherd das Buch nicht einleiten.


Ich habe zuvor noch kein Buch aus dem Science-Fiction Genre gelesen, weshalb ich auch positiv überrascht war das es mir so gut gefallen hat. Ich werde ganz bestimmt noch weitere Bücher aus dem Genre lesen... Bin sogar gerade dabei :)

The Cage war ein soooo gutes Buch. Ich habe ein einem Nachmittag angefangen und war gefangen in der Geschichte. Seite um Seite sind am mir vorbeigezogen und am ende war ich geschockt als ich feststellen musste das ich das Buch schon durch habe.
Und was für ein Ende. Ich brauche dringend den zweiten Band. Leider muss ich noch ein paar Monate darauf warten. Der zweite Teil 'The Cage, Gejagt' erscheint am 9. Mai 2017. Ich kann es nicht erwarten das Buch in meinem Händen zu halten und lesen zu können, was nun weiteres passiert. 
 
Das Buch fängt an und wir sind sofort im Geschehen. Die 16. Jährige Nora findet sich mitten in einer Wüste wieder und weißt nicht wie sie dorthin gekommen ist.
Auf ihrer suche aus der Wüste trifft sie noch 5 weitere Jugendliche die genau wie sie plötzlich in einer Umgebung sind wo sie nicht sein sollten.
Sie sind entführt worden, doch vom wem ? Und was ist das für ein merkwürdiger Ort der so aussieht wie die Erde aber irgendwie auch nicht?

Die Geschehnisse werden von allen 6 Jugendlichen erzählt, sodass man mehrere Perspektiven hat. Und man erhält einen Einblick in deren Vergangenheit und wie sie mit der jetzigen Situation umgehen. Aber hauptsächlich wird es aus der Perspektive von Nora geschildert.
Für Nora und die anderen fängt eine Zeit an wo sie nicht wissen, wer Feind ist und wer Freund.
Je mehr Antworten die Freunde bekommen, desto mehr wird ihnen bewusst das sie in einer Falle stecken. Sie sitzen in einem Käfig fest.

Bewacht werden sie dort von dem Hüter. Aber wer ist der Geheimnisvolle Hüter? Warum bewacht er sie? Warum will er von ihnen das sie Regeln befolgen? Ich will echt nicht zu viel verraten, weil ich selbst gar nichts über das Buch wusste und einfach nur überrascht war. Dieser Moment war ein AHH Moment. Kennt ihr das? Finde ich immer wieder sehr toll, so was in Büchern zu finden.
Je weiter man liest umso mehr taucht man in die Welt ein von The Cage. Und es gibt ein Knall nach dem anderen. Dies macht es zu einem richtigen Page Turner.

Ich finde diese Buch hat so viel zu bieten, es spricht Themen an die normalerweise nicht oft in Jugendbüchern angesprochen werden. Teilweise geht es darum wie wir Menschen mit der Erde umgehen und wie wir mit den anderen Lebewesen umgeben. Hier ist es mal ganz anders dargestellt, die Rollen sind vertauscht. Der Mensch ist das Tier und die Entführer sind die andern.

Okey ich glaube langsam wissen wir alle in welche Richtung es geht. Und ich wollte doch nichts verraten. Meno..
Aber nein ich bleibe stark und sage nichts:) 

Zum Schreibstil muss ich auch was sagen, den dieser ist sehr besonders. Zwar sehr locker und flüssig aber anders.
Deshalb war der Anfang auch etwas holprig, weil ich zuerst nicht mit dem Schreibstil vertraut war. Aber irgendwie hat dieser Schreibstil genau die Empfindungen der Charaktere rüber gebracht. Wie sie musste ich mich erst zurechtfinden. Sie mit der Umgebung, ich mit dem Buch.


Unter dem Cover konnte ich mir erst gar nichts vorstellen. Aber nach dem beenden des Buches habe ich es noch einmal betrachtet und finde es passt perfekt.


Ich vergebe The Cage 5 Punkte. Ich habe schon lange kein Buch mehr gelesen das mich so überraschen konnte. 

 


Vielen Dank an den Heyne Fliegt Verlag und das Bloggerportal für dieses tolle Buch.







Kommentare:

  1. Hallo! Man deine Rezension ist so ansteckend, dass man es am liebsten selbst lesen will ^^ Das Buch möchte ich jetzt unbedingt haben :O
    Tolle Rezi!
    Liebe Grüße, Denise

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hello Denise

      Hehe das war ja auch Sinn der Sache:) Leute dazu bewegen das Buch zu lesen. Ich hoffe dir gefällt es auch so gut wie mir.

      Liebe Grüße
      Seda

      Löschen
  2. Hi! O:)

    Wieso bitte bemerke ich deinen hammer Blog erst jetzt? Er ist SO schön ungelogen, ich muss direkt Leser werden!!

    Deine Rezension machst so unglaublich Lust auf das Buch, ich werds echt definitiv bald lesen müssen, wenn echt alle davon so schwärmen!

    Ganz liebe Grüße,
    Marius von booknator

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Marius

      Oh vielen für die lieben Worte:) Ich finde ja deinen Blog mega auch mega toll.
      Du musst dir echt das Buch kaufen.... Ich fand es so gut, weil es mal was komplett anderes war.

      Liebe Grüße
      Seda

      Löschen