[Rezension] Die Nacht schreibt uns neu von Dani Atkins







Titel: Die Nacht schreibt uns neu 
Autor: Dani Atkins
Preis: ,99 €
Einband: Taschenbuch
Seiten: 448 Seiten 
Genre: Jugendbuch
Erschienen: 12 Dezember 2015
Reihe: Einzelband
Verlag: Knaur Verlag
Will ich kaufen!







Dani Atkins hat es wieder getan! 
Sie hat eine Liebesgeschichte geschrieben, die sich fast so spannend wie ein Thriller liest. Und sie hat Figuren geschaffen, die uns schon mit den ersten Sätzen ans Herz wachsen – so sehr, dass Taschentücher unbedingt zur Grundausstattung beim Lesen gehören sollten: Emma macht sich bereit für ihren großen Tag. Die Wimperntusche in ihrer Hand zittert ein wenig, aber ein bisschen Nervosität ist ganz normal, oder? Beim Blick in den Spiegel tasten Emmas Finger automatisch nach der alten Narbe dicht unter ihrem Haaransatz. Das sichtbare Andenken an die Nacht, die ihr Leben verändert hat. Und nicht nur ihres. Emma erinnert sich: an den furchtbaren Unfall auf dem Heimweg von ihrem Junggesellinnenabschied, an den Tod ihrer besten Freundin Amy, an ihren Retter Jack, an Richards liebevolle Reaktion, als sie ihn gebeten hat, die Hochzeit zu verschieben. Und an alles, was danach kam. Schließlich klopft es an der Tür. Jemand ist gekommen, um Emma nach unten zu führen. Wer? Lassen Sie sich überraschen!



Ich habe diese Buch wegen einer Bloggerfreundin gelesen, ihr hatte das Buch sehr gut gefallen und ich dachte mir Hey versuch es mal.
Und ich muss sagen, zu Anfang hat mir Die Nacht schreibt uns neu sehr gut gefallen. Die ersten Seiten sind mit so viel Emotionen geschrieben worden, dass ich mich sehr gut ins Buch hineinversetzten konnte. 

Schon am Anfang geschieht ein tragisches Ereignis was ich sehr traurig fand. Diese Szene ist so toll geschrieben worden, sodass ich sie sogar zweimal gelesen habe.
Aber leider hat dieses besondere im Buch von Seite zu Seite etwas nachgelassen, weil es immer mehr an Klichee angenommen hat. Typisches was man überall liest. Eine Dreiecksgeschichte von der man einfach weiß wie sie enden wird.
Was ich aber wirklich loben will, ist der tolle Schreibstil der Autorin. Sie hat einen sehr angenehme Weise zu schreiben und sie zaubert tolle Charaktere. 

Und obwohl ich finde, dass diese Charaktere Eigenschaften haben wie viele andere, a là Bad Boy, Eifersüchtiger Ex Freund und die verzweifelte Protagonistin, sind sie trotzdem einen sehr sympathisch.

Ich schätze weshalb der Roman mir weniger zugesagt hat, war schlicht und einfach das ich eher der New Adult / Fantasy leser bin. Jeder der Romane wie die von Nicholas Sparks und Cecelia Ahern liebt wird auch die Bücher von Dani Atkins lieben. Da bin ich mir sehr sicher.



Ich finde das Cover ist so süß gestaltet. Es ist schlicht hat aber auch was sehr vertäumtes, was sehr gut zum Buch passt.


Nichtsdestotrotz das ich meine Schwierigkeiten mit dem Buch hatte, kann ich nicht sagen das es schlecht ist. Den das ist es nicht, es ist ein gutes Buch. Es war einfach nicht mein Genre.
Ich gebe dem Buch 3 Punkte und kann es jedem empfehlen der mal ein etwas lesen will wo Gefühle, Freundschaft und Familie eine große Rolle spielen. 

Vielen Dank an den Knaur Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars.






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen