[Rezension] Zodiac von Romina Russell








Titel: Zodiac
Autor: Romina Russel
Preis: 16,99 €
Einband: Taschenbuch
Seiten: 448 Seiten 
Genre: Jugendbuch
Erschienen: 9 November 2015
Reihe: Erster Teil 
Verlag: Piper Verlag
Will ich kaufen!





In den Sternen liegt dein Schicksal ...
Die 16-jährige Rhoma vom Planeten Krebs verfügt – wie viele andere in der Galaxie Zodiac – über die Fähigkeit, in den Sternen zu lesen. Doch während ihre Mitschüler die Zukunft anhand genauester Berechnungen und wissenschaftlicher Erkenntnisse vorhersagen, schaut Rho nur zu den Sternen auf und wartet auf ein Zeichen. Deswegen gilt sie bei den Lehrern als unverbesserliche Träumerin und ist kurz davor durch ihre Prüfung zu fallen. Doch als eine schreckliche Katastrophe das Sternbild Krebs heimsucht, bei der unzählige Menschen sterben, war Rho die einzige, die die Gefahr in den Sternen hat kommen sehen. Völlig überraschend wird sie zur neuen Wächterin von Krebs ernannt, zur obersten Sterndeuterin ihrer Heimat. Aber Rho entdeckt ein Omen in den Sternen, das nichts Gutes verheißt: Die Katastrophe von Krebs war kein Unfall. Andere werden folgen. Und vielleicht wird ganz Zodiac untergehen. Doch wer glaubt einem unerfahrenen Teenager, der ein Monster in den Sternen sieht?



Zu aller erst muss ich sagen, dass dies mein erster Richtiger Science-Fiction Roman war. Ich hatte davor schon The Cage gelesen, welches ein ähnliches Genre ist aber nicht zu 100%.

Zodiac war von der Beschreibung des Universums einfach nur einzigartig. Romina Russell fesselnd mit ihrem Schreibstil und erschafft ein tolles Universum, die Zodiac.
Das Buch spielt in der Zukunft wo es die Erde nicht gibt, die Menschen leben auf verschiedenen Planeten, die nach den Sternzeichen benannt sind. Jedes Sternzeichen hat seine eigene Eigenschaft und wird auf seine individuelle Art regiert. Auf dem Planet Waage sind es die Wächter. Und unsere Protagonistin Rho,wird die Wächterin von Waage nachdem es eine Explosion auf ihrem Planeten gab, bei der die alte Wächterin gestorben ist. Sie wird mit ihren 16 Jahren die jüngste Wächterin überhaupt.
Und was ich sehr interessant fand, war das die Wächter mithilfe von Gegenständen die Zukunft vohersagen könne. Und Rho sieht etwas schlimmes geschehen aber niemand glaubt ihr.
So tritt sie eine Reise an um die Planeten zu warnen und beschützen. Dabei hilft ihr Mathias und Hysan.

Genau wie die Welt des Zodiac hat die Autorin auch tolle Charaktere erschaffen, die mir alle auf ihre Weise sehr ans Herz gewachsen sind.

Kommen wir aber mal zu den negativen Punkten. Das Buch hat sich leider an einigen Stellen gezogen, weshalb ich sehr lange daran saß und manchmal auch keinen drang hatte es weiter zu lesen. Das merkwürdige ist, das es nicht langweilig war weil zu wenig passiert ist, sondern weil zu viel passiert ist. Auf jeder Seite kam etwas krasses und es hat sich alles immer nur so überschlagen. Manchmal wäre es mir lieber gewesen, wenn die Autorin es ruhiger angegangen wäre und wir mehr über die Planeten an sich erfahren hätten als das es eine Explosion nach der anderen gab.  Der Leser hatte keine Zeit alles sacken zu lassen, weshalb ich wahrscheinlich auch immer so große pausen eingelegt habe.

Aber Insgesamt neben den Kritikpunkten hat mir die Welt der Zodiac sehr gefallen. Es war ganz anders als das was ich normalerweise lese.


Das Cover ist ein einziger Traum. Die Gestaltung ist einfach nur der Wahnsinn. Ich könnte mir das Cover ununterbrochen ansehen. Die ganze Farbgebung sieht galaktisch aus :)

Ich vergebe Zodac 4 Punkte. Die Autorin Romina Russell hat hier eine tolle Welt erschaffen die einzigartig ist. 



Vielen Dank an den Piper Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars.





Kommentare:

  1. Das Buch hatte ich bisher gar nicht auf dem Schirm, aber es klingt eigentlich ganz gut :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey du

      Also ein Blick ist es allemale wert :)

      Löschen