[Rezension] Angelfall - Tage der Dunkelheit von Susan Ee





Informationen zum Buch 

Titel: Angelfall - Tage der Dunkelheit

Autor: Susan Ee
Preis: 9,99€
Einband: Taschenbuch
Seiten: 448 Seiten
Genre: Fantasy
Erschienen: 9 Januar 2017
Reihe: Zweiter Band 
Verlag: Heyne Verlag
Will ich kaufen!





Kaum hat Penryn ihre kleine Schwester Paige aus dem Hauptquartier der Engel in San Francisco befreit, wird diese erneut entführt. Und so muss sich Penryn in den rauchenden Trümmern der Stadt erneut auf die Suche nach Paige machen. Dabei findet sie heraus, welch finstere Pläne die Engel wirklich verfolgen. Ihre letzte Hoffnung ist der gefallene Engel Raffe, der jedoch vor der schwierigsten Entscheidung seines Lebens steht: Soll er auf sein Herz hören und Penryn helfen, oder soll er versuchen, seine Flügel zurückzubekommen?
Den ersten Band der Angelfall Reihe habe ich nur so gesuchtet und fand den Mix aus Fantasy und Apokalypse genial. Der Humor, das Setting und die Charaktere hatten es mir angetan, dass ich nicht anders konnte, als das Buch nur so zu verschlingen. Umso gespannter war ich endlich zu erfahren wie es um Penryn und Raffe weitergeht.


Angelfall – Tage der Dunkelheit knüpft genau da an wo der erste Band aufgehört hatte. Es war sehr leicht wieder in die Handlung einzusteigen, außerdem hat die Autorin einige Wiederholungen mit eingebaut, was einem das lesen nochmals erleichtert hat.

Tja aber schon nach ein paar Kapiteln ist mir etwas aufgefallen, ich habe es nicht so inhaliert wie den ersten Band. Ich habe mich gefragt, was ist nur los? Wo ist der Charme geblieben und die Originalität? Leider hatte ich das Gefühl die Story aus dem ersten Band wird einfach nur wiederholt. Penryn versucht wieder ihre Schwester zu retten und Raffe seine Flügel zu finden. Nur diesmal mit dem Unterschied, dass wir nicht das tolle Duo zusammen erleben dürfen.
Denn der liebe Raffe kommt so gut wie nie vor. Sodass die genialen Gespräche zwischen Penryn und Raffe vollends gefehlt haben. Ich habe die witzigen und vor Sarkasmus strotzenden Gespräche der beiden vermisst. Das hatte meiner Meinung nach den Charme des ersten Buches zum teil ausgemacht.

Also Raffe kommt schon vor, keine Angst, aber erst auf den letzten 100 Seiten ist er wieder physisch da. Davor erfährt man durch sein Schert Rückblicke auf sein Leben, was ich teilweise echt langweilig fand. Aber ich denke mal so hat die Autorin versucht seine Abwesenheit wett zu machen. Hat Leider nicht ganz so gut geklappt muss ich sagen.

Das Buch hat sich immer mehr in ein Gruselbuch entwickelt, ich meine wir wissen vom ersten Band schon das die Welt relativ gewalttätig und Brutal ist, aber hier wurde noch eine Schippe daraufgesetzt. Und sehr viele Fragen die ich hatte, sind immer noch nicht geklärt worden. Ich hätte mir gewünscht, dass wir ein paar Informationen bekommen, aber irgendwie komme ich mir nicht schlauer vor als noch am Anfang des Buches.

Die Handlung hat erst Fahrt angenommen, als Raffe und Penryn wieder vereint waren. Zusammen sind sie einfach ein unschlagbares Team, obwohl sie unterschiedlicher nicht sein können. Aber ihre Gegensätze machen sie aus, wie sagt man so schön, Gegensätze ziehen sich an. Und hier trifft es sowas von zu.

Auch beim zweiten Band hat man auf dem Cover einen düsteren Blick auf die Welt die von Bösen Engeln beherrscht wird. Vor allem liebe ich es wie die Farben aufeinander abgestimmt sind und die Handlung des Buches unterstreicht.

Auch wenn ich diesen Band nicht so sehr geliebt habe wie den ersten, werde ich die Reihe weiter fortsetzen. Weil ich unbedingt erfahren muss wie es nun weitergeht, was passiert mit der Erde, und allen voran was wird zwischen Penryn und Raffe noch so passieren?!



Vielen Dank an den Heyne Verlag für das Rezensionsexemplar.





Kommentare:

  1. Hallo Seda,
    ich habe die ersten beiden Bücher dieser Reihe auch gelesen. Band 1 fand ich einfach nur genial. Vom Setting, von der Idee und auch von den Charakteren her. Auch Band 2 hat mir sehr gefallen. Ich moche ja Penryn sehr. Mit ihrer einzigartigen Art sorgt sie auch als "Alleinunterhalterin" für die passende Stimmung. (Ich sage nur Pookey ... ;o))). Aber ich gebe dir Recht. Die Kombination Raffe Penryn fehlte mir in Band 2 auch. Ich bin sehr gespannt auf Band 3. Da werden die beiden ja hoffentlich wieder gemeinsam unterwegs sein. Mal sehen ... :o)

    Ganz liebe Grüße
    Tanja :o)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Tanja,

      ich stimme dir in allem zu :) Penryn war echt ne tolle Protagonistin. Ich bin auch sehr gespannt wie es nun im dritten Band mit den beiden weitergeht. Aber dafür müssen wir leider noch etwas warten -_-
      Aber ich denke in der zwischenzeit finden wir noch andere Bücher zum lesen.

      Liebe Grüße
      Seda

      Löschen