[REZENSION] CINDER & ELLA VON KELLY ORAM

26 März 2019
Titel: Cinder & Ella | Autor: Kelly Oram | Preis: 12,90 € | Einband: PaperbackSeiten: 444
Genre: Jugendbuch | Reihe: Erster Band | Erschienen: 28. September 2018 |  Verlag: Bastei Lübbe

INHALT

Nach einem schweren Autounfall hat Ella ein Jahr voller OPs und Rehas hinter sich. Und nun muss sie auch noch zu ihrem Vater und dessen neuer Familie ziehen, die sie überhaupt nicht kennt. Ella will nur eins: ihr altes Leben zurück. Deshalb beschließt sie, sich nach langer Zeit wieder bei ihrem Chatfreund Cinder zu melden. Er ist der Einzige, der sie wirklich versteht, und obwohl sie ihn noch nie getroffen hat, ist Ella ist schon eine halbe Ewigkeit heimlich in ihn verliebt. Was sie nicht weiß: Auch Cinder hat Gefühle für sie. Und er ist der angesagteste Schauspieler in ganz Hollywood.



MEINUNG



Märchenadaptionen sind für viele von uns Bücher, mit denen wir unsere Kindheit verbinden. Wir wissen wie die Handlung verläuft und auch wie es am Ende ausgeht. Deshalb liebe ich solche Bücher, und auch Cinder & Ella wollte ich eine Chance geben.   

Der Anfang des Buches hat mir ein lächeln aufs Gesicht gezaubert. Elle und ihre Mutter fahren zusammen in den Urlaub und ihre Mutter zieht sie auf, dass sie mit Cinder, ihrem Chatfreund, schreibt. Sie haben sich noch nie persönlich gesehen, und doch haben Ella & Cinder eine Verbindung zueinander. Sie verstehen sich und es kribbelt zwischen ihnen auch ohne einen persönlichen Kontakt. Jedoch soll es das letzte Mal gewesen sein, dass sie sich für eine ganze Weile schreiben. Es passiert nämlich ein Unfall, bei dem Ellas Mutter stirbt und Elle selbst schwere Verletzungen davonträgt. Ab diesem Zeitpunkt verschwand mein Lächeln und ich habe mit Elle zusammen getrauert.  

Ella ist gezwungen zu ihrem Vater zu ziehen. Dieser hat nach der Scheidung zu ihrer Mutter eine neue Frau und zwei Stieftöchter. Es scheint, dass Ella nicht in die schöne heile Welt der Familie ihres Vaters passt. Auch in der Schule ist es nicht viel besser, aufgrund ihrer Verletzungen wird sie schief angesehen und kann sich nicht in den Alltag integrieren.  

Immer mehr zieht sie sich zurück und versinkt in ihrer Trauer, sie trauert um ihre Mutter, um ihren körperlichen und ihre aktuelle Situation. Nichts scheint mehr eine Bedeutung zu haben, und niemand kann ihr eine tröstende Schulter bieten. Oder vielleicht etwa doch?  
Sie nimmt wieder Kontakt zu Cinder auf und er ist überaus begeistert von Ella zu hören, da er schon das schlimmste befürchtet hatte. Es ist genau wie früher und sie beide können über alles reden. Und doch haben Ella und auch Cinder Geheimnisse voneinander. Könne sie ihre Probleme lösen und sich endlich nach Jahren ihre Gefühle füreinander Preisgeben? Tja meine Lieben, dass müsst ihr wohl oder übel selbst nachlesen.  

Mir jedenfalls hat Cinder & Elle sehr gefallen, es ist eins dieser Bücher, die man anfängt zu lesen und immer weiterlesen muss. Man gerät in einen Strudel voller Gefühle und wird regelrecht von ihnen erschlagen. Ich fand es sehr süß und authentisch wie sich die beiden immer nähergekommen sind. Ella wurde auch im Laufe des Buches immer selbstbewusster und hat ihr neues Leben akzeptiert, auch wenn es ihr noch so schwergefallen ist. Sie ist eine richtige Kämpferin, zwar ohne Pfeil und Bogen, aber mit viel Herz. Man muss nicht körperlich stark sein um Stärke zu zeigen und genau dies strahlt Ella aus.

Und auch Cinder ist ein überaus sympathischer Protagonist. Ihm sind Äußerlichkeiten nicht wichtig, und das obwohl er doch in einem Bereich arbeitet indem es genau darauf ankommt. Eben dies fand ich super gelöst von der Autorin, die Art wie sich Cinder & Ella kennengelernt haben unterstützen ihre Charakterzüge, Herzlichkeit und Stärke.  

FAZIT

Ein Leben das aussichtslos scheint, ist mit den richtigen Menschen an der Seite nicht mehr völlig bedeutungslos. Sie geben einem Kraft und den Mut sich selbst zu akzeptieren und unterstützen wo sie nur können. Aber auch die Selbstakzeptanz ist wichtig, und genau dies zeigt uns Ella zum Ende des Buches hin. Es ist langer Prozess, indem sie viele Hürden überwinden musste, aber auch dies meistert sie mit Bravour.  

Vielen lieben Dank an den One Verlag und Bastei Lübbe für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars 

EURE SEDA


Keine Kommentare:

Kommentar posten

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.
Datenschutzerklärung

© 2018 · Soleylovebooks · Datenschutzerklärung